Experteninterview

Rundum abgesichert – Interview zur Hochzeitsversicherung


Hochzeitsfieberei-Versicherungsexperte Ulrich

Warum kann eine Hochzeitsversicherung eine gute Wahl sein?
Eine Hochzeit muss, soll sie gut über die Bühne gehen, von langer Hand vorbereitet werden. Viele „Acts“ greifen ineinander wie die Zahnrädchen in einem Getriebe. Fällt nur ein fest eingeplanter Bestandteil aus, kann dies teure Auswirkungen haben. Schadenersatzansprüche können an das Brautpaar gerichtet werden, die über die Privathaftpflichtversicherung nicht unbedingt versichert sind.

Gibt es verschiedene Tarife?
Wie für alle anderen Versicherungsbereiche gibt es auch hier zwischenzeitlich eine große Auswahl an Anbietern und Tarifen. Natürlich unterscheiden sie sich auch im Leistungsumfang. Vergleichssoftware oder Portale sucht man jedoch noch vergeblich. So zumindest unsere Feststellungen derzeit. Wir haben einige verglichen und uns für ein sehr einfaches, übersichtliches und Kosten günstiges Produkt der Waldenburger Versicherung entschieden.

Welche 3 Vorteile sprechen für eine Hochzeitsversicherung?

  • Sie bietet bei vergleichsweise geringem Beitrag finanzielle Planungssicherheit.
  • Die integrierte Haftpflichtversicherung schützt das Brautpaar vor Schadenersatzansprüchen.
  • Kommt es zum Ausfall der Hochzeit, sind die bereits investierten Summen für eine neue Veranstaltung nicht verloren.

In welchen Fällen zahlt eine Hochzeitsversicherung?
Das Leistungsspektrum ist natürlich vielseitig. Aber um nur einige beispielhaft zu nennen:

  • Haftpflichtansprüche, die an das Brautpaar gerichtet werden, weil z. B. der Parkettboden im Tanzsaal beschädigt wurde.
  • Das Brautkleid wird nicht rechtzeitig geliefert oder kurz vorher beschädigt.
  • Der Bräutigam verunfallt kurz vor der Trauung.
  • Ein naher Angehöriger erkrankt kurzfristig schwer.
  • Die Location steht nach einem Brand nicht mehr zur Verfügung oder der Vermieter wurde insolvent.
  • Und – ganz krass – sogar wenn das Eheversprechen vor dem Standesbeamten verweigert werden sollte.

Was erstattet die Hochzeitsversicherung?
Einmal sind es die Schadenersatzansprüche, die geprüft, befriedigt oder bei Bedarf auch zurückgewiesen werden. Das geschieht notfalls sogar vor Gericht.
Zum Zweiten sind es die Kosten, die entstehen, falls die Feier abgesagt oder auf einen anderen Termin verlegt werden muss. Manchmal sind es auch nur ganz kleine Dinge, die zusätzlich Kosten verursachen können, wenn z. B. der gebuchte DJ erkrankt und nur für erhebliche Mehrkosten kurzfristig Ersatz beschafft werden kann. 

Wann muss die Hochzeitsversicherung abgeschlossen werden?
Wir können nur empfehlen, so früh wie möglich abzuschließen. Werden im Laufe der Planungen Probleme bekannt, sind die in der Regel vorvertraglich und meistens nicht mehr versicherbar. Die Frist für den spätesten Abschluss dürfte bei ca. 4 Wochen vor dem Hochzeitstermin sein.

Was kostet eine Hochzeitsversicherung?
Die Beiträge für die Hochzeitsversicherung richten sich nach den Gesamtkosten für die geplante Veranstaltung. Eine Hochzeit für 5.000 € kostet 91,52 € und eine Hochzeit für 20.000 € 366,12 € einmalig. Feiern über 20.000 € können generell auch versichert werden, müssen beim Versicherer aber angefragt werden.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.