Experteninterview

4 Fragen an unsere Weddingplanerin Judith

ToDo List und Tastatur für Hochzeitsplanung

Was wird bei der Planung von den Brautpaaren unterschätzt?
Die Planung einer Hochzeit erfordert die Koordination von vielen Dingen und Dienstleistern gleichzeitig. Das ist sehr zeitaufwendig. Bereits die Locationsuche nimmt meist viel Zeit in Anspruch. Hier rate ich, euch Brautpaaren, möglichst 2 Jahre im Voraus zu beginnen.

Von welchen Vorstellungen rätst du den Brautpaaren dringend ab?
Nichts ist unmöglich. Jedes Brautpaar sollte an seinen Wünschen festhalten und seine Hochzeit so gestalten. Dabei kommt es nicht darauf an, was die Eltern/ Schwiegereltern möchten oder was schon immer so gemacht wurde. Eine Hochzeit kann auch ganz ausgefallen sein z.B. im Mittelalterstil, als Strandparty oder, oder.

Auf was hast du bei deiner eigenen Hochzeit am meisten Wert gelegt?
Verlässliche und professionelle Dienstleister, die Hand in Hand arbeiten und die Spaß daran hatten, an unserem Tag mitzuwirken.

Ist ein Weddingplanner nur etwas für Paare mit großem Geldbeutel?
Absolut nicht. Ein Weddingplanner kann sowohl für Einzelleistungen (z.B. Locationsuche) gebucht werden, als auch für die Gesamtplanung. Wenn ihr viel unterwegs seid oder nicht im Ortenaukreis wohnt, aber dort feiern möchtet, könnt ihr  z.B. bei der Locationsuche viel Zeit sparen, wenn ihr diesen Part an einen Hochzeitsplaner gebt. Dieser screent nach euren Vorgaben die Locations in der Ortenau und unterbreitet euch Vorschläge. Verfügbarkeiten und Vorreservierungen können hier auch übernommen werden. Dies ist nur ein Beispiel, überlegt euch einfach genau, was ihr alles selbst machen möchtet und könnt und bei welchen Dingen es sich vielleicht lohnt, einen Experten einzubinden. Ein Rundum-Sorglospaket ist natürlich auch möglich.   

Mehr zur Hochzeitsplanung von A-Z findet ihr auch hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.