Experteninterview

4 Fragen an unsere Traurednerin Christine

Was sollte das Paar für das erste Treffen mit dir vorbereiten?
Das erste Treffen gilt dem Kennenlernen. Eine Vorbereitung ist nicht notwendig. Im 1. Gespräch geht es darum, ob die Chemie stimmt. Als Trausprecherin begleite ich das Paar bei einem ihrer wichtigsten Tage im gemeinsamen Leben. Beide Seiten müssen hinterher sagen: Ja, ich habe ein gutes Gefühl. 

Was war dein lustigster Moment bei einer Trauung?
Als ein Kind, dass die Ringe überbringen sollte, die Ringe nicht mehr hergeben wollte. Es waren schon etliche Überredungskünste notwendig! Es ist immer schön, wenn Brautpaare und Gäste solche Momente humorvoll nehmen können, man gemeinsam lacht – auch wenn das Protokoll für den Moment einen anderen Ablauf geplant hat.

Was war deine außergewöhnlichste Trauung?
Eigentlich sind alle Freien Trauungen außergewöhnlich, weil es für jedes Paar ein besonderer Tag ist. Und so ist auch jede Trauung individuell und außergewöhnlich, ganz so wie die verschiedenen Paare. Und das ist das Schöne: Keine Hochzeit gleicht der anderen. Rückblickend kann ich sagen: Jede Trauung war etwas Besonderes! Jedes Paar war außergewöhnlich!
Außergewöhnliche Trauorte gibt es sicherlich. Auf der Hornisgrinde, am Baggersee, in einer Burgruine… Hier ist vieles möglich.

Hast du schon einmal eine Trauung abgelehnt, weil die Chemie zwischen dir und dem Brautpaar nicht stimmte?
Abgelehnt würde ich nicht sagen. Bei einem Paar haben wir gemeinsam entschieden, dass es nicht passt und das ein anderer Trausprecher/in besser zum Paar passen würde. Ich mag Trauungen, die auch noch am Hochzeitstag eine gewisse Spontanität und Individualität möglich machen. Mit  minütlich durchgeplanten Trauungen tue ich mich schwer.

Portrait Traurednerin Christine
Trauzeremonie freie Trauuung
Freie Traurednerin Portrait
Freie Trauung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.